Kurztrip nach Marseille

Ein Kurztrip nach Marseille

Marseille ist bekannt als Frankreichs wichtigste Hafenstadt am Golfe du Lion und wird auch oft „Frankreichs Tor zum Mittelmeer“ genannt. Die malerische Stadt ist perfekt geeignet für eine Städtereise. Wir nehmen euch mit auf unseren Kurztrip nach Marseille und zeigen euch die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und geben euch einige Tipps für euren Marseille Städtetrip.

 

Die Anreise nach Marseille

Mit dem Auto

Marseille lässt sich mit dem eigenen Auto erreichen. Bitte beachtet, dass ihr in Frankreich Mautgebühren zahlen müsst. Da die Fahrtzeit von München bis Marseille  etwa 11 Stunden beträgt, solltet ihr für einen Kurztrip eher eine Flugreise wählen. Bringt ihr mehr Zeit mit und plant einen Roadtrip durch Europa, so könnt ihr bereits einige interessante Städte auf eurem Weg nach Marseille besuchen. Gerne helfen wir euch bei der Planung eurer individuellen Route für einen Roadtrip durch Europa.

Mit dem Flugzeug

Marseille kann mit Direktflügen aus Europa erreicht werden. Der Flughafen Aéroport Marseille Provence ist der drittgrößte Flughafen in Frankreich.

Vom Flughafen gibt es verschiedene Möglichkeiten, um in die Stadt zu gelangen. Der Flughafenbus fährt alle 20 Minuten ins Zentrum. Der Busbahnhof befindet sich direkt im Flughafen. Eine Fahrt kostet 8,50 Euro. Eine Fahrt mit dem Taxi in die Stadt kostet etwa 40 Euro.

tourameo-reiseplaner-business-trip-mit-privatflieger

Mit einem Privatjet

Natürlich könnt ihr Marseille auch mit einem Privatflug erreichen. Der Privatjet kann in Marseille oder im wunderschönen Aix-en-Provence landen.

 

Die top Sehenswürdigkeiten von Marseille

  • Vieux Port, der alten Hafen und das Zentrum der Stadt.
  • Palais du Pharo, der ab 1858 von Napoleon III. errichtete Palast.
  • Notre-Dame de la Garde, die auf einer Anhöhe gelegene Basilika.
  • Das Château d’If, eine Festung und ein ehemaliges Gefängnis auf der Île d’If.

 

Vieux Port

marseille-frankreich-städtereise-vieux-port-tourameo

 

Das Zentrum der Stadt liegt um den Vieux Port, den alten Hafen der Stadt. Hier finden sich Märkte, wie der bekannte Fischmarkt, Straßenmusiker sowie zahlreiche Cafés und Restaurants. Frischer Fisch und Meeresfrüchte stehen auf den Speisekarten – und nicht zu vergessen die Bouillabaisse, eine schmackhafte aus Marseille stammende Fischsuppe. Kulinarisch hat die Stadt am Mittelmeer viel zu bieten. Wir sind hier zum ersten Mal auf den Geschmack von Lavendel-Eis gekommen – ein köstlicher Traum in lila.

Palais du Pharo

In Europas Kulturhauptstadt 2013 finden sich zahlreiche Museen sowie einige schöne Parkanlagen. In der Nähe der Universität Aix-Marseille entspannen wir in der untergehenden Sonne. Auf der Wiese neben uns findet gerade eine Yogaklasse im Freien statt. Zu Fuß gelangt man zum Palais du Pharo, der im Viertel le Pharo liegt. Der Palais du Pharo ist ein kleiner Palast, der 1858 von Napoleon III. für seine Frau Eugénie de Montijo erbaut wurde. Von hier genießen wir den Blick über den Hafen in der Bucht von Marseille.

 

Notre Dame de la Garde

Den wohl besten Blick über die Stadt hat man von der höher gelegenen Notre-Dame de la Garde aus. Von hier oben überblicken wir, gemeinsam mit anderen Touristen, die schöne Hafenstadt Marseille. Und schießen ein paar tolle Erinnerungsfotos. Die Kirche hat uns unglaublich gut gefallen, man sollte sie unbedingt auch von innen gesehen haben.

Im Volksmund ist die Basilika bekannt als die „gute Mutter“ (La Bonne Mère). Die Kirche wurde an der Stelle einer mittelalterlichen Kapelle ab 1853 erbaut und 1879 erhielt sie den Rang einer Basilika. Im zweiten Weltkrieg wurde die Kirche von mehreren Granaten getroffen, die Spuren sind noch heute teilweise sichtbar.

 

marseille-frankreich-notre-dame-de-la-guarde-tourameo
marseille-notre-dame-de-la-garde-france-europe-tourameo

Bootstour zum Château d'If

marseille-ferry-to-chateau-dif-tourameo

Am nächsten Tag besuchen wir das andere Wahrzeichen der Stadt – das Château d’If auf der Île d’If. Mit dem Boot erreicht man die vorgelagerte Insel, die ehemals als Gefängnisinsel fungierte. Heute dient die Insel als Touristenattraktion und verdankt ihre Berühmtheit dem Schriftsteller Alexandre Dumas dem Autor der Geschichte des Grafen von Monte Christo. Auf den Spuren des Grafen von Monte Christo erkunden wir die Festung und genießen, wie die vielen Segler den Blick auf Marseille vom Meer aus.

marseille-reise-chateau-d-if-sightseeing-tourameo

Nach nur ein paar Tagen hat uns Marseille in seinen Bann gezogen. In der wunderschönen Stadt genießen wir unseren letzten Abend im alten Hafen mit Blick auf die untergehende Sonne und uns ist längst klar, wir werden wieder kommen.

Warst du schon mal in Marseille?
Gerne helfen wir dir bei der Planung und Buchung deiner Reise und geben dir viele tolle Tipps für deine Zeit in Marseille. Schreib uns einfach.

weitere Blogbeiträge

Willst du mehr erfahren?

Gerne beraten wir dich individuell.
Wir freuen uns auf deine Nachricht

Menü